Ostfriesland-Haggadah

Seit drei Jahrhunderten war jüdische Kultur eine Facette der ostfriesischen Kultur!

Zwölf furchtbare Jahre unserer Geschichte haben diese fruchtbare Symbiose unterbrochen und beinahe zerstört.

Wir wollen, dass das jüdische Element wieder Bestandteil unserer Kultur wird und dass alle Welt bemerkt:

Jüdisches Kulturschaffen in Ostfriesland ist wieder möglich!
  • Seit dem 12. Mai 2013 gibt es die Werkesammlung von 50 Kunstwerken zum Thema Haggadah.
  • Ab dem 17. März 2017 gibt es eine Verlagsausgabe des Berliner Hentrich-Verlages, „Die Haggadah, die aus Ostfriesland kommt“
  • Zur Zeit arbeiten die Künstler an einer Luxusausgabe des Buches zur Pessach-Haggadah in der Form von Künstlerbüchern.
  • Das jüdische Element ist in die ostfriesische, in die deutsche Kulturlandschaft zurückgekehrt!
Ausführliche Beschreibung: Kunstausstellung/ Werkesammlung Ostfriesland-Haggadah



Ostfriesland-Haggadah, ein Kunstereignis und eine kleine Sensation aus Ostfriesland

Seit Jahrhunderten ist die Erzählung vom Auszug des Volkes Israel aus Ägypten ins Gelobte Land die am häufigsten erzählte Geschichte und die am häufigsten illustrierte Schilderung im Judentum. Eine Legende von universeller Bedeutung über die Befreiung des Menschen aus Sklaverei! Das Fest, das im Judentum an diese Befreiung erinnert, ist Pessach. Eine ‚Überlieferung‘ heißt im Hebräischen ‚Haggadah‘; die Überlieferung der Geschichte von der Befreiung des Volkes Israel aus ägyptischer Knechtschaft ist die ‚Pessach-Haggadah‘.

Deutschland hat eine reiche Tradition von illustrierten Haggadot, die zwangsweise durch die Nazi-Ära unterbrochen wurde. Nach unserer Recherche haben wir für die Zeit ab 1947 (seit mehr als einem halben Jahrhundert) in Deutschland keine wirkliche Neuschöpfung aus der bildenden Kunst dazu entdecken können!


Diese Haggadah können Sie für 24,90 € erwerben; Bestellung an: Ostfriesland@digev.de, W. Freitag


  

  

 

 

 

 

 

Die originale Haggadah des Großvaters von Ricardo Fuhrmann
aus Emden
  


Wir geben nun zwei jüdischen Künstlern aus Ostfriesland die Gelegenheit, zunächst mit 51 bildnerischen Darstellungen die Geschichte der Befreiung des Menschen aus Knechtschaft und Sklaverei zu erzählen und für eine Wanderausstellung eine Gesamtinstallation mit Videosequenzen, Klang- und Lichtelementen zu konzipieren - ein Kulturbeitrag, der kulturübergreifend integrierend wirken will.

Mit der „Ostfriesland-Haggadah“ wird unübersehbar das jüdische Element in die ostfriesische Kulturlandschaft zurückkehren. Dieses Signal wird auch außerhalb Ostfrieslands wahrgenommen und in der jüdischen Welt gewürdigt werden. Eine besondere Strahlkraft über die Region hinaus wird das Projekt entwickeln, weil es eine absolute Neuigkeit mit großer symbolischer Bedeutung darstellt. Es hat noch nie eine ostfriesische Haggadah gegeben.

Jüdisches Kulturschaffen in Deutschland wird unübersehbar wahrnehmbar werden!

  

mittelalterliche „Vogelkopf-Haggadah“  aus dem Raum Würzburg

 

Ausstellungsplan:

vorgesehener Ausstellungszeitraum

Ort

 
------------------------------------- --------------------------------------  --------------------------------

12.5. - 09.6. 2013
weiter unten:
Bilder von der Eröffnung !

Norden, Kunsthaus

     - Vernissage -

 

 

     

2013

Jever,  Schlossmuseum

Leer, Ehemalige Jüdische Schule

Emden, Neue Kirche

Aurich, Rathaus

 

 

 

     

2014

Jerusalem, Knesset (isr. Parlament)

 
     
2015

1.) Juli Berlin
     zur öffentlichen Präsentation
     der Künstlerbücher

2.) im Herbst
     Josef-Kerk in Assen (Ndl.)

 
     
   

unsere Bildergalerie: http://www.ostfriesland-haggadah.de/termine.2014.php

Bericht auf „Israelnetz.com" (externer Link): http://www.israelnetz.com/kultur/detailansicht/aktuell/wir-waren-sklaven-pharaos-88090/#.U7F0TrH1mLW

 

Übrigens, unser Spendenkonto lautet:

Konto: DIG

IBAN: DE70 2835 0000 0000 027516 

BIC: BRLA DE 21 ANO

Betreff: Haggadah (!)

Bericht von der Eröffnung am 12. Mai 2013: siehe unten!

Unser Dank gilt allen Unterstützern und Sponsoren.

Sponsor SpK Aur-Nor     
Sponsor Stadt Leer Sponsor Lk-Leer
Chor
Neue Töne

Sponsor Bürgerstiftung Norden

Sponsor für BMKDer
Staatsminister
für Kultur
und Medien
bei der
Bundeskanzlerin
Sponsor Luther-Dekade

 

Lorenz-Bäcker, Viktorbur

Ostfriesische

Landschaft,

 

und

ungenannte Einzelspender

Einzelspender

Gemeinden der Ökumene in Ostfriesland

und

kath. Bistum
Osnabrück

 

 

 

 

 


Eröffnung der Kunstausstellung am 12. Mai 2013 in Norden:

 

Ricardo Fuhrmann, Daniel Jelin, Wolfgang Freitag

v. l. n. r.: Vorsitzender der
DIG-Ostfriesland, Wolfgang Freitag, die Künstler Daniel Jelin und Ricardo Fuhrmann

 
Vernissage Ostfriesland-Haggadah, Festakt überfüllter Saal im Forum der VHS Norden (WBZ)
 
juengste Besucherin Die jüngste Teilnehmerin am Festakt zur Eröffnung derOstfriesland-Haggadah
 
Hadas-Handelsmann bei der Ostfriesland-Haggadah s. E. der Botschafter des Staates Israel (r.) nach dem Ausstellungsbesuch: "Alles, was ein Jude in einer Pessach-Haggadah sucht, findet er in dieser Ausstellung."

 

aus der Ausstellung:

Ostfriesland-Haggadah, vier Beispiele

 

 

 

 

 

XXXX

 
 

Informationen des Präsidiums